Andere Leistungsanbieter als Alternative zur WfbM – ein Erfahrungsbericht

Digitale Veranstaltung

Andere Leistungsanbieter als Alternative zur WfbM – ein Erfahrungsbericht

Seit 2018 gibt es mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) für Menschen mit Behinderungen eine Alternative zur beruflichen Bildung und Arbeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM): die sogenannten Anderen Leistungsanbieter (§ 60 SGB IX). Michael Jahn von der Diakonie Rosenheim spricht in seinem Vortrag über die Herausforderungen als Anderer Leistungsanbieter. 

Im Rahmen des Vortrags wird Michael Jahn von der Diakonie Rosenheim auf die Herausforderungen im Zulassungsverfahren als Anderer Leistungsanbieter sowie der Anwerbung potenzieller leistungsberechtigter Personen eingehen. Zudem wird er über den Aufbau eines Netzwerks berichten und den damit zusammenhängenden Erfolgskriterien in der Arbeit mit leistungsberechtigten Personen. Hierzu werden Beschäftigte zu Wort kommen und über ihre Entscheidung berichten, warum sie sich für die Arbeit bei einem Anderen Leistungsanbieter anstelle der WfbM entschieden haben. 

Im Rahmen der 2. Reformstufe des BTHG im Jahr 2018 wurden Andere Leistungsanbieter eingeführt. Diese sind Einrichtungen, die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderungen in den Bereichen der beruflichen Bildung oder der Beschäftigung anbieten und das Angebot außerhalb der Werkstätten für behinderte Menschen ergänzen. Sie sollen die Arbeitslandschaft für Menschen mit einer dauerhaften Erwerbsminderung erweitern und flexibilisieren.
Derzeit werden auf der Plattform REHADAT insgesamt 105 Andere Leistungsanbieter aufgelistet. Auch die Ergebnisse der Finanzuntersuchung nach Art. 25 Abs. 4 BTHG weisen darauf hin, dass die Nachfrage nach diesem Angebot weit unter der Erwartung des Gesetzgebers liegt. Gründe werden u. a. in den hohen Anforderungen für die Zulassung sowie in der unzureichenden Werbung für das Angebot gesehen.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Technische Voraussetzungen

Die Veranstaltung findet als Webex Webinar statt. Sie können der digitalen Fachveranstaltung frühestens 30 Minuten vor Beginn beitreten.

Zur Teilnahme via Webex nutzen Sie bitte folgende Daten:
Link zum Beitritt: https://dv.webex.com/dv/j.php?MTID=m773523b12861f153eb29550a73f4b2a7
Webinar-Nummer: 2744 571 1620
Webinar-Passwort: djGVMp38dD2 (35486738 über Telefon- und Videosysteme)
Für Beiträge können Sie in Webex den Chat nutzen. Bitte kündigen Sie Wortmeldungen über die Hand-heben-Funktion an. Die moderierende Person kann dann Ihr Mikrofon aktivieren.

Zur Teilnahme via Telefon nutzen Sie bitte folgende Daten: 
Beitritt per Telefon: +49-89-95467578 
Zugriffscode: 2744 571 1620
Passwort: 35486738

 

Wenn Sie vor oder während der Veranstaltung technische Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an 030-62 980 508 oder info@umsetzungsbegleitung-bthg.de.

Ort
www.dv.webex.com
Zeit
17.04.2024 10:00 Uhr – 11:30 Uhr

Ähnliche Veranstaltungen

11.04.2024

Das Budget für Ausbildung kann gelingen – Erfahrungen aus Hamburg und Berlin

Art
Digitale Veranstaltung
Zeit
11.04.2024 10:00 Uhr – 11:30 Uhr
Ort
www.dv.webex.com

Das Budget für Ausbildung nach § 61a SGB IX soll Menschen mit Behinderung eine reguläre Berufsausbildung ermöglichen. Bisher werden nur wenige Budgets in Anspruch genommen. Julia Zeller und Sven Neumann berichten in ihrem Vortrag zusammen mit Budgetnehmenden wie eine Umsetzung erfolgreich sein kann.

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.