Juni 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

am 10. Juli endet unsere Online-Fachdiskussion zur Leistungsgruppe Soziale Teilhabe. In der aktuellen Version des BTHG-Kompasses finden Sie eine ganze Reihe von Fragen, die uns über die Fachdiskussion und die begleitenden digitalen Fachveranstaltungen erreicht haben, und die entsprechenden Antworten.

Ebenfalls auf unserer Projekt-Webseite finden Sie die Dokumentation zur digitalen Veranstaltungsreihe Soziale Teilhabe. Dort sind alle Präsentationen der Referentinnen und Referenten hinterlegt.

Bevor auch wir in eine kurze Sommerpause starten, haben wir in diesem Newsletter noch ein paar aktuelle Meldungen für Sie.

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team vom Projekt Umsetzungsbegleitung BTHG

Version 2.4 ist online

BTHG-Kompass: Neue Antworten veröffentlicht

Das Bild ist eine Illustration in Schwarz-Weiß mit einzelnen in Farbe hervorgehobenen Elementen. Auf der linken Seite steht ein Mensch auf einem Berggipfel. Er ist wie ein Wanderer gekleidet, trägt Rucksack und Wanderstock und wendet dem Betrachter den Rücken zu. Die Person blickt in der Ferne auf ein Bergmassiv, in das viele verschiedene Begriffe zum BTHG eingebettet sind: Rehabilitation, selbstbestimmte Teilhabe, umfangreiche Rechtsänderungen, Eingliederungshilfe, ICF-Orientierung, Bedarfsermittlung, einheitiche Lebensverhältnisse etc.

© Anke Seeliger

Im aktuellen BTHG-Kompass finden Sie neue Frage-Antwort-Paare u.a. zu diesen Themen:

  • Soziale Teilhabe
  • Einkommen und Vermögen
  • Vernetzung von Beratungsangeboten

Nutzen Sie die Möglichkeit und stellen Sie uns weitere Fragen über die Kommentarfunktion unter den einzelnen Antworten!

Dokumentation und Mitschnitte

Digitale Fachveranstaltungen zur Leistungsgruppe Soziale Teilhabe

Das Bild ist eine Illustration in Schwarz-Weiß mit einzelnen in Farbe hervorgehobenen Elementen. Die Illustration zeigt die Skyline einer Stadt. Mit Pfeilen sind verschiedene Einrichtungen eingetragen wie zum Beispiel Kino oder Arzt.

© Anke Seeliger

Mit der Veranstaltungsreihe haben wir verschiedene Aspekte der Leistungsgruppe Soziale Teilhabe abgedeckt. Die Dokumentation und die Präsentationen der Referentinnen und Referenten finden Sie hier:

Den einführenden Vortrag von Prof. Dr. Arne von Boetticher, Professor für Sozialrecht an der Fachhochschule Potsdam, können Sie als Mitschnitt hier anschauen:

Vereinfachter Zugang zum Mehrbedarf für die Mittagsverpflegung wird verlängert

Am 29. Juni 2020 ist die „Vereinfachter-Zugang-Verlängerungsverordnung – VZVV“ im Bundesgesetzblatt erschienen. Die Verordnung sieht vor, dass die Regelungen zum vereinfachten Zugang zur Grundsicherung aus den Sozialschutz-Paketen I und II bis Ende September 2020 verlängert werden.

Bundessozialgericht ändert seine Rechtsprechung zur Genehmigungsfiktion

Das Bundessozialgericht (BSG) hat mit seiner Entscheidung vom 26. Mai 2020 seine bisherige Rechtsprechung zur Genehmigungsfiktion aufgegeben. Nach der neuen Auslegung des BSG haben leistungsberechtigte Personen nur einen Kostenerstattungsanspruch gegenüber dem Leistungsträger und nicht wie bisher alternativ auch einen Sachleistungsanspruch. Für die Leistungsträger würde das eine Entlastung bedeuten.

Zweite Erfassung der Ausgaben und Einnahmen der Eingliederungshilfe

Die zweite flächendeckende Befragung zu Ausgaben und Einnahmen der Eingliederungshilfe hat begonnen. Durchgeführt wird sie durch das mit der Finanzuntersuchung nach Art. 25 Abs. 4 BTHG beauftragte Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik (ISG). Zweck der Untersuchung ist die Beobachtung der Kostenentwicklung in der reformierten Eingliederungshilfe.

Projekt zur sozialraumorientierten Teilhabe in der Grenzregion ‚Bayern – Tirol‘

Das grenzübergreifende Projekt “Sozialraumorientierte und inklusive Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung in der Grenzregion Bayern – Tirol“ soll nun die Sozialraumentwicklung im ländlichen Bereich und über Landesgrenzen hinweg untersuchen. Das Diakonische Werk des Evang.-Luth. Dekanatsbezirks Rosenheim e.V. und die MCI Management Centers Innsbruck Internationale Hochschule GmbH erarbeiten die Sozialraumanalyse. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln eines EU-Programms.

Veranstaltungsrückblick

Gesamt- und Teilhabeplanverfahren nach dem BTHG: Schwerpunkt Organisationsentwicklung

Am 3. und 4. Juni haben sich 120 Teilnehmende in einer digitalen Fachveranstaltung über das Gesamt- und Teilhabeplanverfahren nach dem BTHG informiert. Neben einer Einführung in die Verwaltungsverfahren lag der Fokus der Veranstaltung darauf, welche Anforderungen an die Organisationsstruktur, Prozesse und Mitarbeiterkommunikation die Veränderungen durch das BTHG mit sich bringen.

Untertitelte Mitschnitte der einführenden Vorträge zum Gesamt- und Teilhabeplanverfahren finden Sie hier.

Erneute Aktualisierungen zum Sozialdienstleister-Einsatzgesetz

Das BMAS hat am 2. Juni 2020 erneut Aktualisierungen an den FAQs vorgenommen und veröffentlicht. Hierbei wird u. a. erläutert unter welchen Voraussetzungen Fahrdienste SodEG-Zuschüsse erhalten. Des Weiteren wird geklärt, wie soziale Dienstleister, die mit Trägern der Eingliederungshilfe aus mehreren Bundesländern in einem Rechtsverhältnis nach dem SGB IX Teil 2 stehen, bei der Beantragung von SodEG-Zuschüssen vorzugehen haben. 

16.07.2020

Interdisziplinäre Frühförderung an der Schnittstelle Eingliederungshilfe/Krankenversicherung

Art
Digitale Veranstaltung
Zeit
11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Ort
www.umsetzungsbegleitung-bthg.de

In dieser digitalen Fachveranstaltung gibt Frau Prof. Dr. Liane Simon, Professorin für „Transdisziplinäre Frühförderung“ an der MSH Medical School Hamburg und Vorsitzende der Vereinigung für interdisziplinäre Frühförderung - Bundesvereinigung (VIFF) e.V., einen Einblick in die interdisziplinäre Frühförderung und die dabei bestehenden Herausforderungen an der Schnittstelle zwischen Eingliederungshilfe und Gesetzlicher Krankenversicherung.

25.08.2020

Schnittstelle der Eingliederungshilfe zur Bundesagentur für Arbeit

Art
Digitale Veranstaltung
Zeit
11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Ort
www.umsetzungsbegleitung-bthg.de

In dieser digitalen Fachveranstaltung geht Frau Prof. Dr. Katja Nebe, Professorin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Recht der Sozialen Sicherheit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, auf die Schnittstellen der Eingliederungshilfe zur Bundesagentur für Arbeit ein.