rehapro - zweiter Förderaufruf

26. Mai 2020

Zweiter Förderaufruf zum Bundesprogramm rehapro gestartet

Mit dem Bundesprogramm rehapro unterstützt das BMAS seit 2018 Modellprojekte, die Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen den Weg zurück ins Arbeitsleben ermöglichen. Ziel ist es, die Rehabilitation zu stärken, neue Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben zu entwickeln und damit die Zahl der Menschen zu senken, die Erwerbsminderungsrente, Eingliederungs- oder Sozialhilfe in Anspruch nehmen müssen.

Eine Auswirkung der Corona-Pandemie wird vermutlich sein, dass es für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen noch schwieriger wird, in eine Erwerbstätigkeit zurückzukehren. Das BMAS hat sich deshalb entschieden, einen zweiten Förderaufruf an Jobcenter und Rentenversicherer zu starten, sich mit weiteren Projektskizzen für das Programm zu bewerben. Bis spätestens zum 4. September 2020 können diese bei der Fachstelle rehapro eingereicht werden.

Vorstellung geförderter Modellprojekte

In der im Mai 2020 veröffentlichten Broschüre „Rehabilitation fördern, stärken, besser machen!“ stellt das BMAS außerdem 26 Modellprojekte vor, die mit rehapro gefördert werden. Die erste Auflage dieser Broschüre enthält außerdem Informationen zu Zielen und Rahmenbedingungen des Programms. Sie kann als barrierefreie Datei heruntergeladen oder über den Publikationsversand der Bundesregierung (Bestell- bzw. Artikelnummer A233) bestellt werden.