EUTB setzen ihr Beratungsangebot fort

30. März 2020

EUTB setzen in der Coronakrise auf Online- und Telefonberatung - Corona-Infoseite der Aktion Mensch

Die EUTB lebt auch vom persönlichen Kontakt zwischen Berater/innen und Hilfesuchenden. In Zeiten von Corona erfordert dies von beiden Seiten Flexibilität.

Für Menschen mit Behinderungen existieren zudem zahlreiche Informationsangebote im Internet. Eine laufend aktualisierte Übersicht hat die Aktion Mensch zusammengestellt.

Wie die Fachstelle Teilhabeberatung nun mitteilte, wird die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung angesichts der vorübergehenden Kontakteinschränkungen unter anderen Vorzeichen fortgesetzt. Zahlreiche der deutschlandweit 500 Beratungsstellen sind aufgrund des Ansteckungsrisikos in Heimarbeit tätig und beraten per E-Mail oder Telefon.

Die Kontaktdaten der EUTB-Stellen in Ihrer Nähe finden Sie unter folgendem Link:

Corona-Infoseite der Aktion Mensch

Da zahlreiche Menschen mit Behinderungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, kursieren im Internet zahlreiche Informationen und Handreichungen zu Schutzmaßnahmen und Hintergründen - unter anderem auch in leichter, einfacher und Gebärdensprache. Eine Auswahl seriöser Seiten hat die Aktion Mensch zusammengestellt: