Welche Auswirkungen hat das BTHG auf die Kinder- und Jugendhilfe?

BTHG-Kompass

Öffentliche Jugendhilfe

Die Träger der öffentlichen Jugendhilfe erbringen für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige mit einer seelischen Behinderung (§ 35 a SGB VIII)neben den etwa notwendigen Hilfen zur Erziehung

- Leistungen der medizinischen Rehabilitation,

- der Teilhabe am Arbeitsleben,

- der Teilhabe an Bildung und

- der sozialen Teilhabe.

Soweit diese Menschen zusätzlich noch eine körperliche oder andere Behinderung haben, erhalten sie ergänzend Leistungen aus anderen Systemen.

Leistungen der öffentlichen Jugendhilfe werden durch kein anderes Leistungssystem ausgeschlossen.

Auswirkungen des BTHG auf die Kinder- und Jugendhilfe

Welche Auswirkungen hat das BTHG auf die Kinder- und Jugendhilfe? Welche Regelungen treten mit der zweiten Reformstufe in Kraft, die von der Kinder- und Jugendhilfe beachtet und angewendent werden müssen? Was bedeuten diese Regelungen konkret?

Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen

Mit dem BTHG wird ab dem 1. Januar 2018 auch die Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen den für alle Rehabilitationsträger geltenden allgemeinen Regeln des Teils 1 und 2 des SGB IX unterworfen und zwar unabhängig davon, ob sie aus dem SGB XII oder dem SGB VIII zu leisten ist.