Station Teilhabe an Bildung

Teilhabe an Bildung

Das Bild zeigt eine Mindmap zum Thema Teilhabe an Bildung unterteilt nach Herausforderungen und Lösungen.

© Projekt Umsetzungsbegleitung BTHG

Edgar Seeger, Leiter des Fachbereichs „Menschen mit körperlicher oder Sinnesbehinderung“ beim Landeswohlfahrtsverband Hessen, moderierte die Diskussionsstation „Teilhabe an Bildung“. Die Besonderheit der mit dem BTHG in die Eingliederungshilfe eingeführten Leistungsgruppe „Teilhabe an Bildung“ (§ 112 SGB IX n.F.) sei, dass sie sich an drei unterschiedliche Zielgruppen – die Bereiche Schule, Hochschule und berufliche Bildung – richte, so Herr Seeger.

Diskussionsstränge

Herr Seeger benannte exemplarisch einige Diskussionsstränge: die Frage nach der Stärkung von Schulassistenz, das im Regierungsentwurf des Angehörigenentlastungsgesetzes vorgesehene Budget für Ausbildung, die Ausgestaltung von Leistungen, die an mehrere Leistungsberechtigte gemeinsam erbracht werden können, sowie Schnittstellenprobleme – etwa durch die formale Trennung der Teilhabe an Bildung von der Teilhabe am Arbeitsleben und der Sozialen Teilhabe sowie bei parallel bestehendem Pflegebedarf. Auch die Ausgestaltung von Kooperationen zwischen den Rehabilitationsträgern auf der einen sowie zwischen Bildungseinrichtungen auf der anderen Seite, aber auch zwischen den Bundesländern und ebenenübergreifend sind derzeit Gegenstand von Diskussionen.

Einen großen Diskussions- und Nachholbedarf identifizierte Herr Seeger zudem bei der Frage nach der konkreten Ausgestaltung der Hochschulhilfen ab 2020.
Die Diskussionsstation machte deutlich, dass die Einführung der Leistungsgruppe „Teilhabe an Bildung“ bei sämtlichen Akteure eine große Motivation zur Umsetzung hervorgerufen hat. Trotz der existierenden Unsicherheiten und Modifizierungsbedürfnisse wurde deutlich, dass die Umsetzung der Teilhabe zur Bildung gewollt und getragen wird. Dafür bedarf es jedoch praktischer Erfahrungen sowie des Austauschs auf der Ebene von Netzwerken.

Die Ergebnisse der Diskussionen finden Sie als Zusammenfassung hier:

 

Eine barrierefreie Version der Ergebnis-Mindmap finden Sie hier: