Digitale Veranstaltung "Der Reha-Prozess in sieben Phasen: Rehabilitations- und Teilhabebedarfe erkennen und gemeinsam decken"

Digitale Veranstaltungsreihe "Schnittstellen der Eingliederungshilfe"

Der Reha-Prozess in sieben Phasen: Rehabilitations- und Teilhabebedarfe erkennen und gemeinsam decken

In dieser digitalen Veranstaltung informiert Annett Löwe (juristische Referentin, Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e. V.) über die sieben Phasen des Reha-Prozesses. Herr Jan Reicherter (freier Referent, Fallmanager) wird die theoretische Beschreibung des Prozesses um praktische Beispiele aus Sicht der Eingliederungshilfe ergänzen.

Im Reha-Prozess ist die Abstimmung der einzelnen Phasen aufeinander und deren Ausrichtung auf die Bedarfe und Bedürfnisse des Menschen mit Beeinträchtigung von hoher Bedeutung. Um dem Teilhabebedarf des Einzelnen gerecht zu werden, sind an vielen Stellen dieses Prozesses individuelle Feststellungen und Entscheidungen zu treffen.

Eine gute Abstimmung ist auch insoweit erforderlich, da im deutschen Sozialleistungssystem acht für Rehabilitation zuständige Leistungsträger sowie unzählige unterschiedliche Leistungserbringer am Prozess beteiligt sind. Hierzu bedarf es einer funktionierenden Zusammenarbeit zwischen den Akteuren. Denn nach Kapitel 2 bis 4 Teil 1 SGB IX sind die Rehabilitationsträger im Rahmen der durch Gesetz, Rechtsverordnung oder allgemeine Verwaltungsvorschrift getroffenen Regelungen verantwortlich, dass die im Einzelfall erforderlichen Leistungen zur Teilhabe nahtlos, zügig sowie, je nach Fall, einheitlich - "wie aus einer Hand" - erbracht werden. 

Für die Zielsetzung "Leistungen wie aus einer Hand" haben die Reha-Träger in einem intensiven Prozess auf Ebene der BAR (Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation) Regelungen erarbeitet sowie Vereinbarungen getroffen, die in Form der Gemeinsamen Empfehlung Reha-Prozess festgehalten wurden. Die Gemeinsame Empfehlung Reha-Prozess beschreibt dabei einen idealtypischen Reha-Prozess. Die in der Empfehlung festgehaltenen trägerübergreifenden Verfahrensregularien sollen die inhaltliche Transparenz erhöhen, den erforderlichen Austausch zwischen den Beteiligten verstärken und das gemeinsame Handeln fördern.

In dem Webinar wird Annett Löwe die jeweiligen sieben Phasen des Reha-Prozesses beleuchten. Zudem wird Jan Reicherter seine praktischen Erfahrungen als Fallmanager bei einem Eingliederungshilfe-Träger einbringen und beispielhaft aufzeigen, wie die Zusammenarbeit der einzelnen Reha-Träger im Reha-Prozess aussieht.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Termine der digitalen Veranstaltungsreihe

Ort
www.umsetzungsbegleitung-bthg.de
Zeit
15.06.2020 11:00 Uhr – 12:00 Uhr