Digitale Fachveranstaltung: Die Neuen Leistungsarten zur Teilhabe am Arbeitsleben: Instrumente für die erfolgreiche Intigration auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt?

Digitale Fachveranstaltung

AUSGEBUCHT! Die neuen Leistungsarten zur Teilhabe am Arbeitsleben: Instrumente für die erfolgreiche Integration auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt?

Ein wesentliches Ziel des BTHG ist es, Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit Behinderungen personenzentriert weiterzuentwickeln. Anreize auf persönlicher und institutioneller Ebene sollen Menschen mit Behinderungen unterstützen, eine Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt aufzunehmen.

INHALT

Dabei „sollen vor allem den Menschen mit Behinderungen, die heute einen Anspruch auf Leistungen in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) haben, Chancen außerhalb der Werkstatt eröffnet werden“ (s. Gesetzesbegründung des BTHG).

Vor diesem Hintergrund sind zwei neue Leistungsarten als Alternative zur Beschäftigung in einer WfbM geschaffen worden, die anderen Leistungsanbieter und das Budget für Arbeit, die mit den §§ 60f. SGB IX zum 1. Januar in 2018 Kraft getreten sind.

Zwei Jahre nach Einführung des Budgets für Arbeit zeigt sich, dass bundesweit bisher nur wenige Budgets in Anspruch genommen wurden. Als einen wesentlichen Grund für die geringe Inanspruchnahme sieht die Fachöffentlichkeit die Schnittstellenproblematik zwischen WfbM, Träger der Eingliederungshilfe und potentiellem Arbeitgeber.

Diese Erkenntnisse sind auch hinsichtlich der Einführung des Budgets für Ausbildung, im Rahmen des Inkrafttretens des Angehörigen-Entlastungsgesetzes zum 1. Januar 2020, von großem Interesse. Das Budget für Ausbildung soll insbesondere jungen Menschen mit Behinderungen einen vollwertigen, anerkannten Ausbildungsabschluss ermöglichen und somit eine weitere Alternative zur WfbM darstellen. Jedoch gilt wie beim Budget für Arbeit: Der Erfolg der neuen Leistungsart wird maßgeblich von der Koordination und Kooperation des zuständigen Leistungsträgers, WfbM/anderer Leistungsanbieter und Integrationsämtern abhängig sein. Nur so lässt sich die Unterstützung potenzieller Arbeitgeber auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt erlangen.  

 

ZIELE

  1. Sie erhalten einen Überblick über den Hintergrund, die wesentlichen Inhalte, die Phasen des Inkrafttretens und den Umsetzungsstand des Bundesteilhabegesetzes.
  2. Sie kennen die rechtlichen Grundlagen und Inhalte des Budgets für Ausbildung sowie des Budgets für Arbeit und die notwendigen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Umsetzung.
  3. Sie kennen Praxisbeispiele zur Zusammenarbeit zwischen Leistungsträger, WfbM, Integrationsfachdiensten und Unternehmen bzgl. des Budgets für Arbeit, deren Erfolgsfaktoren und Barrieren.  
  4. Sie erhalten Gelegenheit, sich über die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und über Praxisbeispiele auszutauschen.

ZIELGRUPPEN

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende von Trägern der Eingliederungshilfe, an Leis-tungserbringer, an Organisationen von und für Menschen mit Behinderungen, an Führungskräfte und Mitarbeitenden der WfbM und der Integrationsämter sowie an (potenzielle) Arbeitgeber des Budgets für Arbeit und für Ausbildung sowie an andere Leistungsanbieter.

ABLAUF

Die digitale Fachveranstaltung wird in Form von mehreren digitalen Einheiten in insgesamt drei Blöcken durchgeführt. Teilweise erhalten die Teilnehmenden vorab Zugriff auf Aufzeichnungen von Vorträgen der Referentinnen und Referenten, die in den Live-Vorträgen ergänzt und nach-besprochen werden. Diese Aufzeichnungen stehen den Teilnehmenden eine Woche vor der Veranstaltung zur Verfügung. Wir bitten darum, Fragen, die sich aus den aufgezeichneten Vorträgen ergeben, vorab an die Leitung der Veranstaltung zu übersenden. Die Fragen werden live mit den Referentinnen und Referenten diskutiert bzw. in einzelnen Online-Arbeitsgruppen bearbeitet.

Wie nehme ich an der digitalen Fachveranstaltung teil?

Wir haben in einem How-To alle wichtigen Schritte für Sie zusammengestellt.

PROGRAMM

Das Programm steht Ihnen hier als PDF zum Download zur Verfügung (Stand: 21.09.2020).

KOSTEN

Mitglieder des Deutschen Vereins: 78 €

Nicht-Mitglieder des Deutschen Vereins: 98 €

Ort
www.umsetzungsbegleitung-bthg.de
Zeit
29.09.2020 09:30 Uhr –
30.09.2020 17:00 Uhr