Digitale Fachveranstaltung zur Wirksamkeit in der Eingliederungshilfe

Digitale Fachveranstaltung

AUSGEBUCHT: Wirksamkeit in der Eingliederungshilfe

Mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) hat der Bundesgesetzgeber die unbestimmten Rechts-begriffe Wirkung und Wirksamkeit im SGB IX verankert. Während sich die individuelle Wirkung auf die Wirkungskontrolle im Gesamtplanverfahren bezieht, ist die Frage der Wirksamkeit von Leistungen auf der Ebene des Vertragsrechts angesiedelt.

INHALT

Leistungsträger und Leistungserbringer müssen in den Leistungs- und Vergütungsvereinbarungen festlegen, wie die Wirksamkeit eines Leistungsangebots belegt wird. Vielfach werden die Wirksamkeit und Qualität von Leistungen jedoch gleichgesetzt. Die Begriffe und dahinterstehenden Konzepte voneinander abzugrenzen und ein gemeinsames Verständnis der Wirksamkeit von Leistungsangeboten zu erarbeiten, ist daher eine wichtige Aufgabe für Leistungsträger und -erbringer. Leistungsberechtigte können für diesen Prozess zudem wichtige Hinweise geben, was eine Leistung für sie wirksam macht.

Die Veranstaltung vermittelt Ihnen einen Überblick, welche Aspekte die Wirksamkeit von Leistungen der Eingliederungshilfe umfassen kann und welche wissenschaftlichen Ansätze und Orientierungshilfen für das Verständnis und die Ermittlung von Wirksamkeit in der Praxis bereits existieren. Die Perspektive der Sozialwissenschaften und eine rechtliche Einordnung der unbestimmten Rechtsbegriffe werden mit den Erwartungen der Menschen mit Behinderungen sowie Berichten aus der Praxis von Leistungsträgern und -erbringern in Beziehung gesetzt.

Sie lernen einen Prozess und Modelle kennen, mit dem Sie sich der Ermittlung von Indikatoren und deren Messung nähern können. In Arbeitsgruppen wenden Sie die Informationen an und tauschen sich mit anderen Teilnehmenden zu den vorhandenen Erfahrungen aus. Anhand kon-kreter Beispiele erarbeiten Sie sich Wirkmodelle, identifizieren Indikatoren und entwerfen ein Monitoring, um diese zu messen. Zum Abschluss lernen Sie ein Werkzeug kennen, mit dem Sie die Partizipation von Menschen mit Behinderungen im gesamten Prozess stärken können.

ZIELE

  1. Sie kennen die rechtlichen Änderungen durch das BTHG im Hinblick auf Qualität, Wirkung und Wirksamkeit.

  2. Sie können die Begrifflichkeiten Qualität, Wirkung und Wirksamkeit sicher voneinander abgrenzen und im sozialrechtlichen Dreieck verorten.

  3. Sie kennen die Grundstruktur von Wirkmodellen und können diese auf Leistungsangebote anwenden.

  4. Sie kennen Herangehensweisen, um Indikatoren zu identifizieren, und Methoden, um diese zu messen.

  5. Sie haben sich zu Erfahrungen und Ansätzen für die Messung der Wirksamkeit von Leistungsangeboten ausgetauscht.

ZIELGRUPPEN

Die digitale Fachveranstaltung richtet sich vorrangig an Mitarbeiter/innen von Trägern der Eingliederungshilfe, an Mitarbeiter/innen von Leistungserbringern für Fachleistungen der Eingliederungshilfe, Vertreter/innen der „maßgeblichen Interessenvertretungen“ von Menschen mit Behinderungen.

PROGRAMM

Stand: 13. Juli 2021

KOSTEN

Mitglieder des Deutschen Vereins: 133 Euro

Nicht-Mitglieder des Deutschen Vereins: 167 Euro

ANMELDESCHLUSS

24. September 2021

Wie nehme ich an der digitalen Fachveranstaltung teil?

Wir haben in einem How-To alle wichtigen Schritte für Sie zusammengestellt.

Ort
www.umsetzungsbegleitung-bthg.de
Zeit
25.10.2021 09:00 Uhr –
27.10.2021 16:00 Uhr

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.