Überblick zu den Fachdiskussionen in 2018/19

Überblick Fachdiskussionen

Überblick über vergangene und anstehende Fachdiskussionen

Damit Sie sich auf die Fachdiskussionen vorbereiten können, geben wir die Termine auf dieser Seite bekannt. Außerdem können Sie bereits geschlossene Fachdiskussionen über den Zeitstrahl aufrufen.

Über das gesamte Projekt

Ihre allgemeinen Beiträge und Fragen zum BTHG

Sie haben allgemeine Anmerkungen oder Fragen zum BTHG? Sie möchten zusätzliche Informationen zu Intention, Hintergrund oder Regelungsinhalten? Dann geben Sie hier Ihren Beitrag ein.

22. Januar - 16. Februar 2018

Bedarfsermittlung und ICF-Orientierung

Mit dem BTHG sollen die Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention umgesetzt werden. Zentraler Bestandteil ist die Bedarfsermittlung orientiert an der Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF). Die Fachdiskussion thematisiert das bio-psychosoziale Modell der ICF, den neuen Behinderungsbegriff ausgehend von der UN-Behindertenrechtskonvention und die bisher eingesetzten Instrumente zur Bedarfsermittlung.

5. März - 30. März 2018

Gesamtplanverfahren – Teilhabeplanverfahren: Chance für Leistungen wie aus einer Hand

Von A wie Antrag bis Z wie Zusammenarbeit von Rehabilitationsträgern reicht das Thema der Fachdiskussion zum Gesamtplan- und Teilhabeplanverfahren. Im Zentrum stehen die Verwaltungsverfahren, deren Abläufe und Zusammenspiel.

30. April - 8. Juni 2018

Teilhabe am Arbeitsleben

Mit dem BTHG soll die Teilhabe am Arbeitsleben gestärkt und mehr Alternativen zur Beschäftigung in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) geschaffen werden. Die Fachdiskussion thematisiert die neuen Leistungen bei anderen Leistungsanbietern und das Budget für Arbeit sowie damit zusammenhängende Fragestellungen.

10. September bis 19. Oktober 2018

Leistungsberechtigter Personenkreis

Die Neuregelung des Zugangs zum leistungsberechtigten Personenkreis der Eingliederungshilfe wurde im BTHG offengelassen und im Rahmen eines Forschungsvorhabens in den Jahren 2017 und 2018 wissenschaftlich untersucht. Die Ergebnisse werden Ende August/Anfang September veröffentlicht. Sie werden im Rahmen dieser Online-Fachdiskussion erstmals einer breiten Fachöffentlichkeit zur Diskussion gestellt.

Ab 29. Oktober 2018

Trennung von Fach- und existenzsichernden Leistungen

Ab 2020 werden die Leistungen der Eingliederungshilfe und die existenzsichernden Leistungen aus unterschiedlichen Systemen finanziert. Die Freigrenzen bei Einkommen und Vermögen werden für Leistungen der Eingliederungshilfe nochmals deutlich erhöht. 
Zur Ausgestaltung der künftigen Leistungen der Eingliederungshilfe werden derzeit verschiedene Modelle diskutiert. Leistungsträger, Leistungserbringer und Vertreter der Menschen mit Behinderungen sind sich darüber einig, dass das BTHG viele neue Möglichkeiten für individuelle und wirksame Teilhabeleistungen eröffnet.

14. Januar bis 8. Februar 2019

Soziale Teilhabe

Ab 2020 werden die Leistungen zur sozialen Teilhabe deutlich differenzierter beschrieben als in den bisherigen Regelungen zur Eingliederungshilfe. Als Kernstücke der sozialen Teilhabe gelten u.a. die Assistenzleistungen sowie die Entwicklung eines inklusiven Sozialraums. Um die Leistungen zur sozialen Teilhabe künftig anbieten zu können, ist es die Aufgabe der künftigen Träger der Eingliederungshilfe, die Leistungen und ihre Voraussetzungen genauer zu bestimmen.

Der Austausch im Rahmen dieser Fachdiskussion soll es ermöglichen, offene Fragen zu artikulieren, Lösungsansätze vorzuschlagen und den Stand der Debatte unter den verschiedenen Akteuren zu spiegeln.